Unternehmer:innen im Portrait | Interview
Anton Irlen, FEVANA Organics GmbH
Anton Irlen, FEVANA Organics GmbH

Anton Irlen, FEVANA Organics GmbH

Wir freuen uns, Anton Irlen von FE­VANA vor­stel­len zu dür­fen. Das Un­ter­neh­men, das er ge­mein­sam mit sei­ner Schwes­ter Cha­r­lotte ge­grün­det hat, hat seine Wur­zeln in der ma­le­ri­schen Um­ge­bung nahe Mün­chen, wo beide auf­ge­wach­sen sind. Anton, mit einem be­ein­dru­cken­den Bil­dungs­hin­ter­grund in Fi­nan­zen, er­wor­ben an den re­nom­mier­ten Uni­ver­si­tä­ten von St. Gal­len und Lis­sa­bon, bringt eine tiefe Ex­per­tise in den ad­mi­nis­tra­ti­ven Be­reich von FE­VANA ein.

Seine Lei­den­schaft für Sport und die stän­dige Suche nach neuen Her­aus­for­de­run­gen be­leuch­ten nicht nur An­tons per­sön­li­che Ent­schlos­sen­heit, son­dern spie­geln sich auch in der In­no­va­ti­ons­kraft und Dy­na­mik von FE­VANA wider. Ob­wohl er in sei­ner Frei­zeit gerne Fuß­ball spielt, Ten­nis oder Padel ge­ni­eßt, hat Anton kürz­lich den Sprung in die Welt des Tri­ath­lons ge­wagt – eine Ent­schei­dung, mit der er sich noch aus­ein­an­der­setzt, die aber seine Be­reit­schaft un­ter­streicht, sich so­wohl per­sön­lich als auch be­ruf­lich immer wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Tau­chen Sie mit uns ein in das Leben und Wir­ken von Anton Irlen, einem Un­ter­neh­mer, der nicht nur die Ge­schäfts­welt, son­dern auch die sport­li­chen Gren­zen stän­dig neu de­fi­niert.

Herr Irlen, könnten Sie uns bitte eine kurze Einführung in die FEVANA Organics GmbH geben und erklären, was das Unternehmen auszeichnet?

Wir entwickeln Produkte mit dem einen Ziel den weiblichen Körper optimal zu unterstützen. Dabei verbinden wir den aktuellen Wissensstand aus Gynäkologie, Dermatologie, Orthomolekularmedizin, Naturheilkunde und Galenik. Alle Inhaltsstoffe sind rein natürlich und aufeinander abgestimmt, um gegenseitig ihre Wirkung zu verstärken. Dadurch sind wir in der Lage die effektivsten Produkte auf dem Markt anzubieten. Die Wirkung konnten wir auch in einer unabhängigen Konsumentenstudie mit über 100 Probandinnen darlegen.

Wie würden Sie FEVANA Zyklus im Vergleich zu herkömmlichen Nahrungsergänzungsmitteln beschreiben, insbesondere in Bezug auf seine Funktion als Nutrazeutikum?

Grundsätzlich schadet es nicht ein paar Vitamin C Tabletten zu nehmen, um dem Immunsystem auf die Sprünge zu helfen, aber dabei unterschätzen wir komplett die Funktionsweise unseres Körpers und werden nur wenig Wirkung erzielen. 

FEVANA ist kein einfaches Supplement, sondern konzipiert ein eigenständiges „Super-Lebensmittel“ zu sein. Vielleicht verdeutlicht ein Beispiel das etwas: Viele Frauen haben einen Eisenmangel, aber es bringt wenig einfach ein paar Eisenkapseln zu schlucken, da der Körper das kaum absorbieren kann und je nach Eisenquelle Eisen oft auch noch schlecht verträglich ist. 

Wir hingegen verwenden Eisenbisglycinat, das sich in vielen Tests als besonders verträglich herausgestellt hat, kombinieren es mit mehreren Vitamin C Quellen für eine optimale Absorption, mit Kupfer für den Transport von Eisen im Blutsystem und mit Riboflavin, um es anschließend verstoffwechseln zu können und den Darm zu entlasten. So gehen wir mit allen Inhaltsstoffen vor. Durch Pflanzenextrakte, Enzyme und fein abgestimmte Kombinationen ermöglichen wir dem Körper die Mikronährstoffe auch wirklich verwerten zu können.

Welche Rolle spielen natürliche Extrakte und Inhaltsstoffe in den Produkten von FEVANA?

Jeder einzelne von insgesamt 63 Inhaltsstoffen hat einen bestimmten Zweck und sich seinen Platz in der Rezeptur verdient. Wir setzen auch auf natürliche Extrakte wie Ashwagandha oder Mariendistel, deren gesundheitliche Wirkung in der Naturheilkunde schon lange bekannt ist und die nach und nach Einzug in die Schulmedizin erhält.

Wir sind der festen Überzeugung, dass keine Fachrichtung ein Monopol auf die einzige Wahrheit hat. Vielmehr glauben wir daran, dass man verschiedene Fachrichtungen als Komplementäre sehen muss. So kann die Pille aus der Schulmedizin bei hormonell bedingter Akne helfen, aber sollte mit der Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen kombiniert werden, um den Körper vor Nebenwirkungen zu schützen. 

FEVANA Zyklus wird als multifaktorielle Formel bezeichnet. Könnten Sie uns näher erläutern, welche spezifischen Vorteile und Eigenschaften diese Formel bietet?

Wir verfolgen mit jedem der 4 Produkte 2 Ziele. Einmal akut helfen und einmal vorbeugen. Vitamin ist nicht gleich Vitamin. Manche verbraucht der Körper jeden Tag aufs Neue, andere speichert er für den Fall, dass er sie braucht. Wir setzen in der Lutealphase beispielsweise hochdosiertes Vitamin B1 ein, da dieses wenn einige Tage vor der Periode eingesetzt, Schmerzen reduzieren kann. Bitterstoffe aus Löwenzahn hingegen braucht der Körper akut nach der Ovulation, um Hormonpeaks zu verstoffwechseln. 

Welchen Einfluss hat FEVANA Zyklus auf das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit des Organismus, insbesondere in Bezug auf den Hormonhaushalt?

Die Wirkungen haben wir mit einer Studie untersucht. 57 Frauen haben das Verumprodukt gegen 52 Frauen, die ein optisch identisches Placebo Produkt genommen haben, für 3 Monate getestet. In zahlreichen Kategorien konnte sich die Verumgruppe signifikant gegenüber der Placebogruppe verbessern: Reinere Haut, weniger Periodenschmerzen, vollere Haare, bessere Verdauung, bessere Laune, besserer Schlaf. Also unterm Strich funktioniert der weibliche Organismus bei einer normalen Ernährung mit FEVANA tatsächlich besser.

Können Sie uns mehr darüber erzählen, wie FEVANA Zyklus das Immunsystem stärkt, die Stressresistenz fördert und die Leistungsfähigkeit steigert?

Das Immunsystem ist tatsächlich bei Frauen sehr interessant. Nach der Ovulation bzw. dem Eisprung fährt der Köper das Immunsystem runter, um einen potentiell befruchteten Embryo nicht auszustoßen. Genau jetzt braucht der Körper volle Unterstützung. Mit Vitamin C, Zink, Selen, den Heilpilzen Hericium, Reishi und Cordiceps wird das Immunsystem bestens versorgt. Gleichzeitig können Lactobacillus reuteri und D-Mannose vor Harnwegsentzündungen schützen. 

Die Stressresistenz und die verbesserte Leistungsfähigkeit können durch Ashwagandha verbessert werden. Gerade unter Atheltinnen gewinnt dieses Adaptogen (ein Adaptogen hilft den Zellen sich schneller an neues anzupassen -> Stressresistenz) zunehmend an Bedeutung.

Was hat Sie dazu inspiriert, FEVANA zu gründen, und welche Vision verfolgen Sie mit dem Unternehmen?

Nahrungsergänzungsmittel sind im Mainstream angekommen, aber wie oben beschrieben, werden sie oft viel zu eindimensional eingesetzt. Erkältungen vorbeugen, das Wohlbefinden verbessern, Schlaf verbessern, Schmerzen reduzieren und und und ist oftmals mit dem richtigen Einsatz möglich. Das Wissen hierzu ist aber einfach sehr komplex. 

Wir wollen Frauen gute, richtig gute Produkte ohne viel Vorwissen zugänglich machen, damit sie sich besser fühlen und gesünder sind. Es klingt oft nach einem banalen Satz, aber Gesundheit ist das höchste Gut und man kann seinem Körper helfen gesund zu sein und sollte das auch. Unsere Vision ist irgendwann in jeder Küche in Deutschland zu stehen.

Fakten in Kürze:
Anton Irlen, FEVANA Organics GmbH
Standort: 50354 Hürth
Webseite: www.fevana.de
Kein Interview verpassen!

Kein Interview verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie fesselnde Gespräche direkt in Ihr Postfach!

Zur Newsletter-Anmeldung