Unternehmer:innen im Portrait | Interview
Alexander Thieme
Foto: Privat

Alexander Thieme, A&M Unternehmerberatung GmbH

Die A&M Un­ter­neh­mer­be­ra­tung GmbH bringt Plan­bar­keit und Wachs­tum in Hand­werks­be­triebe, indem sie kauf­be­reite Kun­de­n­an­fra­gen und qua­li­fi­zierte Fach­kräfte ver­mit­telt. Mit­hilfe mo­derns­ter Tech­no­lo­gie iden­ti­fi­zie­ren sie Men­schen im In­ter­net, die Be­darf an den Dienst­leis­tun­gen ihrer Part­ner haben, und ma­chen diese auf die An­ge­bote auf­merk­sam. Das Ziel ist es, den In­ter­es­sen­ten on­line zu in­for­mie­ren und durch einen kur­zen Fra­ge­bo­gen den Be­darf zu ver­ste­hen. Die ge­won­ne­nen In­for­ma­ti­o­nen kön­nen dann zur Er­stel­lung von An­ge­bo­ten ge­nutzt wer­den, und die A&M ge­ne­riert Kon­taktan­fra­gen mit den Kon­takt­da­ten der In­ter­es­sen­ten.

Die Agen­tur un­ter­stützt Hand­werks­be­triebe dabei, plan­bar zu wach­sen und sich auf ihre Ge­schäfts­füh­rung zu kon­zen­trie­ren, indem sie eine kon­stante Quelle von An­fra­gen für Mit­a­r­bei­ter und Kun­den schafft. Dies er­mög­licht es, un­ab­hän­gig von sai­sona­len Schwan­kun­gen oder an­de­ren Fak­to­ren sta­bile Ge­schäfts­er­geb­nisse zu er­zie­len.

Die A&M Un­ter­neh­mer­be­ra­tung GmbH en­ga­giert sich auch aktiv für die För­de­rung des Hand­werks­nach­wuch­ses. Sie möch­ten die At­trak­ti­vi­tät von Aus­bil­dungs­plät­zen im Hand­werk stei­gern und dazu bei­tra­gen, dass das Hand­werk wie­der als at­trak­ti­ver Ar­beits­platz wahr­ge­nom­men wird.

Um die Ver­net­zung zwi­schen Hand­werks­be­trie­ben und Schu­len zu ver­bes­sern, setzt die Agen­tur auf die Nut­zung so­zi­a­ler Netz­werke wie Ins­ta­gram und Tik­Tok, um junge Men­schen an­zu­spre­chen und für das Hand­werk zu be­geis­tern.

Alex­an­der Thieme gibt auch Ein­bli­cke in die Grün­dungs­ge­schichte der A&M Un­ter­neh­mer­be­ra­tung GmbH und be­tont die Be­deu­tung von Mar­ke­ting-Me­tho­den, um Un­ter­neh­men dabei zu un­ter­stüt­zen, plan­bar und ska­lier­bar zu wach­sen.

Die Agen­tur bie­tet eine "Kun­den-Ma­schine" über das In­ter­net, die Un­ter­neh­men hilft, ihre Mar­ke­ting­stra­te­gien ef­fek­tiv zu au­to­ma­ti­sie­ren und zu op­ti­mie­ren.

Ab­schlie­ßend er­zählt Alex­an­der Thieme von ihren Er­fah­run­gen bei der Un­ter­stüt­zung von DAX30-Un­ter­neh­men und ihrer Zu­kunfts­pläne, die den Aus­bau im Be­reich Soft­ware und Da­te­n­ana­lyse be­in­hal­ten, um die An­fra­gen ihrer Part­ner noch bes­ser aus­wer­ten zu kön­nen.

Könnten Sie uns einen Überblick über die A&M Unternehmerberatung GmbH und ihre Mission im Handwerk geben?

Wir bringen Ihnen Planbarkeit und Wachstum durch kaufbereite Kundenanfragen und qualifizierte Fachkräfte. Durch den Einsatz modernster Technologie, finden wir passende Menschen im Internet, die aktuell Bedarf an Ihrem Angebot haben. Diese Menschen machen wir dann auf Ihr Angebot aufmerksam. Wir informieren den Interessenten online und führen ihn durch einen kurzen Fragebogen, um den Bedarf zu verstehen. Diese Informationen können Sie anschließend für ein Angebot nutzen. Um mehr über das Angebot, oder die Lösung zu erfahren, generieren wir eine Kontakt-Anfrage mit den Kontaktdaten des Interessenten, damit Sie Ihn anschließend kontaktieren können. Mit dieser Methode stellen wir nicht nur sicher, dass wir bewerten können, woher z. B. der Bewerber kommt, sondern auch wie viele sich über eine Anzeige beworben haben und können an der Stelle direkt eingreifen, sollte eine Anzeige über- oder unterperformen, um den größtmöglichen Output zu gewährleisten.

»Wir bringen Ihnen Planbarkeit und Wachstum durch kaufbereite Kundenanfragen und qualifizierte Fachkräfte.c«Wie trägt Ihre Agentur zur Planbarkeit und zum Wachstum von Handwerksbetrieben bei?

Der traditionelle Handwerksbetrieb hat nach unserer Erfahrung viel auf Mund-zu-Mund Propaganda und Empfehlungen aufgebaut. Grundsätzlich sind das keine schlechten Kanäle und zum Teil sicherlich auch das Zeichen eines gut laufenden Geschäftes. Wir haben allerdings gemerkt, dass nur die wenigsten Handwerksunternehmen planbar Anfragen für den Mitarbeiter,- oder Neukundenbereich generieren können. Unsicherheit, Stress und Unstetigkeit sind davon die Folge. Dazu kommt, dass eine Skalierung ohne planbare Anfragen egt. unmöglich ist. Wir können mit unseren Werbekampagnen jedem unserer Partner die Anfragen liefern die er braucht, auch wenn es in dem einen Monat mehr oder in dem anderen Monat weniger Anfragen sind. Aus diesem Grund kann ein Unternehmen mit der A&M an seiner Seite planbar wachsen und weiß, dass es die Ergebnisse von dem aktuellen Monat genauso noch in einem halben Jahr erreichen kann.

Welche speziellen Programme oder Ansätze haben Sie entwickelt, um junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern?

Aus unserer Sicht hat das Handwerk in erster Linie ein Nachwuchsproblem, da die Stellen im Vergleich oftmals einfach unattraktiv sind. Zum Teil hat sich auch eine Kultur entwickelt, die Heranwachsenden den Einstieg nicht unbedingt attraktiver macht. Frei nach dem Motto “Lehrjahre sind keine Herrenjahre” gerät manchmal in Vergessenheit, dass jeder Auszubildende Teil der Zukunft des Handwerks ist. Unser Ziel ist es in dieser Hinsicht, dass sich das Handwerk wieder lohnt. Es soll sich für den Inhaber lohnen und damit auch einen attraktiven Arbeitsplatz darstellen, der problemlos mit einem Platz z.B. im Studium oder in anderen Branchen konkurrieren kann.

Wie unterstützen Sie die Vernetzung zwischen Handwerksbetrieben und Schulen?

Aus unserer Erfahrung sind die Marktplätze, an denen Handwerksbetriebe und Schüler aufeinandertreffen können, stark auseinandergedriftet. Auf der einen Seite ist die Digitalisierung bei vielen Handwerksbetrieben noch in den Kinderschuhen und auf der anderen Seite verbringen Schüler zunehmend Zeit auf sozialen Netzwerken, wie Instagram oder TikTok. Die A&M ermöglicht es jedem Handwerksbetrieb ohne großen Aufwand sich in diesen Netzwerken zu platzieren und damit direkt bei den Schülern auf dem Radar aufzutauchen.

Könnten Sie uns Einblicke in Ihre Erfahrungen im Bereich E-Commerce und die Gründungsgeschichte der A&M Unternehmerberatung GmbH geben?

Bereits während des Studiums haben Marvin und ich den Bereich E-Commerce für uns entdeckt und nach einiger Zeit damit begonnen, die ersten Unternehmer in diesem Bereich zu coachen. Daraus entstand die Situation, dass wir uns an einem Punkt auf einen bestimmten Bereich spezialisiert haben - dem Handwerk.

Welche Rolle spielen Ihre Marketing-Methoden bei der Unterstützung anderer Unternehmer und Unternehmen?

Unsere Marketing-Methoden bieten in erster Linie Planbarkeit und Skalierbarkeit. Im Handwerk, wo es fast schon Standard ist, dass der Inhaber operativ mit auf der Baustelle ist, ist dies extrem wertvoll. Der Inhaber eines Unternehmens sollte nach unserer Auffassung Verantwortung tragen, dass das Unternehmen läuft und damit auch den Großteil seiner Zeit verbringen. Durch unsere Kampagnen hat jeder Inhaber im Handwerk die Möglichkeit, wesentliche Teile des Unternehmens zu automatisieren und in die Hände von Profis zu legen. Richtig umgesetzt, sind mit unserer Partnerschaft die Themen Neukunden,- und Mitarbeitergewinnung keine zufällige Aufgabe, sondern planbar, sodass jeder Unternehmer sich wieder auf sein Geschäft konzentrieren kann. 

»Durch unsere Kampagnen hat jeder Inhaber im Handwerk die Möglichkeit, wesentliche Teile des Unternehmens zu automatisieren und in die Hände von Profis zu legen. «Können Sie uns mehr darüber erzählen, wie Sie Unternehmen bei der Erstellung einer "Kunden-Maschine" über das Internet unterstützen?

Wir unterstützen hier nicht, sondern setzen für unsere Kunden die “Maschine” auf. Wir steuern und verwalten diese in Rücksprache mit dem Kunden.

Welche DAX30-Unternehmen und Software-Tools haben Sie in der Vergangenheit beraten?

Wir haben die Continental AG in Online Werbung unterstützt und sind an der Software Umsatz.io beteiligt und machen entsprechend auch das Marketing dafür.

Was sind die Schlüsselkomponenten Ihrer "A&M-Werkzeugwand" und wie spiegelt sie die Werte und Ziele Ihrer Agentur wider?

Wir wollen uns stets ins Gedächtnis rufen, wer unsere Partner sind und welche täglichen Aufgaben unsere Partner haben. Daher haben wir im Büro eine Werkzeugwand, die signalisieren soll, dass wir uns stets in unsere Zielgruppe hineinversetzen. 

Wie motiviert die Werkzeugwand Ihr Team und hilft bei der Umsetzung Ihrer Mission?

Wir wollen hier einen Bezug zu unserer Zielgruppe herstellen, dass wir uns jeden Tag vor Augen halten können, wie wichtig es ist, dass jeder Mitarbeiter weiß, was er mit seiner Arbeit erzeugen kann um die Zufriedenheit der Kunden auf dem höchstmöglichen Level zu halten.

Könnten Sie uns mehr über den A&M Fachfirmen-Kongress erzählen und wie er zur Förderung des gemeinsamen Erfolgs in der digitalen Landschaft beiträgt?

Trotz dessen, dass wir die A&M zu nahezu 100% digital aufgestellt haben, schätzen wir den persönlichen Kontakt und haben auch gelernt, dass dieser innerhalb unserer Zielgruppe - der Handwerker - nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert hat. Aus diesem Grund veranstalten wir regelmäßige Vor Ort Termine, von denen der Fachfirmen-Kongress einer war. Unser Ziel ist es natürlich, unsere Partner besser kennenzulernen, Mehrwert für die Partner zu stiften und die Partnerschaft zu stärken. Gleichzeitig wollen wir aber auch gewährleisten, dass jeder unserer Partner die Möglichkeit hat, uns kennenzulernen. Wir haben festgestellt, dass die Zusammenarbeit dadurch meistens vertrauter und insgesamt effektiver abläuft.

»Unser Ziel ist es natürlich, unsere Partner besser kennenzulernen, Mehrwert für die Partner zu stiften und die Partnerschaft zu stärken.«Welche Herausforderungen sehen Sie in der digitalen Transformation des Handwerks, und wie begegnet Ihre Agentur diesen Herausforderungen?

Eine der größten Herausforderungen liegt unserer Meinung nach in den Strukturen der Unternehmen selbst. Wir beobachten häufiger, dass Unternehmensstrukturen eingefahren und veraltet sind. Dadurch arbeiten die Mitarbeiter inklusive Geschäftsführung oft an der Belastungsgrenze, was dazu führt, dass eine digitale Transformation aufgrund von Zeitmangel schwer möglich ist. Wir von der A&M nutzen hier unser Wissen und unsere Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit über 700 Partnerbetrieben. Also digitaler Partner können wir hier schnell Muster erkennen und Probleme vermeiden, bevor diese bei einem Unternehmen entstehen können, weil wir diese bereits vorher gesehen haben. Wir nutzen hier also unsere Erfahrung, um anderen Unternehmern zu helfen, sich wieder selbst um ihr Unternehmen kümmern zu können.

Welche Trends und Entwicklungen sehen Sie im Handwerk und im E-Commerce in den nächsten Jahren?

Dadurch, dass mehr und mehr Unternehmen auf den Zug des online Marketings aufspringen, gehen wir davon aus, dass Märkte zunehmend transparenter werden. Es wird einfacher, sich andere Anbieter anzusehen, in der Neukundengewinnung wie auch in der Mitarbeitergewinnung. Dadurch werden die Unternehmen selber auf besseres und differenzierteres Marketing angewiesen sein, müssen gleichzeitig aber auch dafür sorgen, diesen neuen Alleinstellungsmerkmalen gerecht zu werden. Parallel werden aber auch die Nutzer selber sensibler für das Thema online Marketing, weshalb hier die Chancen ebenfalls steigen werden.

Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Marketing-Methoden und Ansätze immer auf dem neuesten Stand sind?

Wie in jedem Bereich im Marketing ist unser Ansatz, verschiedene Ansätze zu testen und die Werbestrategien, die am besten funktionieren, auf unsere Partner auszurollen. Wir prüfen also selber laufend mit eigenen Anzeigen, welche Ansätze am besten funktionieren und werten dabei die Ergebnisse und die Reichweite aus, um zu entscheiden, was derzeit am besten funktioniert.

Welche zukünftigen Pläne und Projekte hat die A&M Unternehmerberatung GmbH in Bezug auf die Unterstützung des Handwerks und anderer Unternehmen?

Die A&M plant in Zukunft vor allem den Ausbau im Bereich der Software und der Datenanalyse. Wir planen mit effektiven Methoden die Anfragen unserer Partner genau auswerten zu können und genaue Feedbacks zu erstellen, um für jeden einzelnen Partner das Werbebudget bestmöglich zu investieren.

Fakten in Kürze:
Alexander Thieme
Standort: Hannover
Branche: Unternehmerberatung
Kein Interview verpassen!

Kein Interview verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie fesselnde Gespräche direkt in Ihr Postfach!

Zur Newsletter-Anmeldung